Blog - Hier schreibt das HaarRiCh-Team

Aktuelle News oder Beiträge zu Trends und Veranstaltungen.

 

Volume up! Die 8 besten Tipps für mehr Volumen

Ihr gehört zu den Frauen, die sich nach mehr Volumen und vollem Haar sehnen? Kein Problem! Das geht, auch wenn ihr von Natur aus eher dünnes und kraftloses Haar haben solltet. Wir haben was gegen den Klatschmohn-Look – nämlich die 8 besten Tipps für voluminöses Haar und mehr Halt.


Tipp 1: Der richtige Haarschnitt bringt meist automatisch mehr Volumen. Das heißt allerdings in den meisten Fällen, dass die Lange Mähne ab muss. Je Länger die Frisur, desto schwerer das Haar und desto platter wirkt es. Der perfekte Haarschnitt für Volumen ist deswegen der Bob oder Longbob. Der liegt momentan auch voll im Trend. Zum Beispiel in Form des Shaggy Bobs oder des Blunt Bobs.

Tipp 2: Föhnen kommt im Frisörsalon den meisten Kunden einer Spa-Behandlung gleich. Zuhause wird es eher zum Kraftakt. Aber es lohnt sich! Föhnt euer gewaschenes Haar Kopfüber zu etwa 80% trocken. Danach nehmt ihr euch Strähne für Strähne vor. Legt die einzelnen Strähnen auf eine Rundbürste. Geht dabei vom Haaransatz aus und zieht diese gegen die Wuchsrichtung. Das sorgt für besonders viel Volumen.

Tipp 3: Arbeite mit Volumenspray oder normalem Haarspray, um dein Volumen zurück zu erobern! Aber: gib das Spray nicht von oben auf dein Haar, das beschwert es nur zusätzlich. Sprüh immer von unten auf den Haaransatz, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Tipp 4: Es ist Zeit für einen Scheitel-Wechsel! Klingt komisch, sorgt aber dafür, dass sich die Haarwurzeln aufstellen und ihr ohne großen Aufwand sofort volles Haar habt. 

Tipp 5: Neue Farbe = neues Volumen. Probiert doch mal sanfte Strähnchen für eure Frisur aus. Diese Highlights sorgen nicht nur optisch für mehr Fülle, sondern rauen die Haaroberfläche auch ein klein wenig auf. Das Ergebnis: mehr Stand und griffigeres Haar. 

Quelle: Kérastase

Quelle: Kérastase

Tipp 6: Heizwickler erzeugen in kurzer Zeit viiiel Volumen. Achtet allerdings auf einen großen Durchmesser der Wickler, sonst habt ihr statt Fülle eine wahre Lockenpracht.

Tipp 7:  Haarschaum ist ein echter Volumen-Booster und sollte in keinem Badezimmer fehlen. Uns hat es besonders das Volumifique Mousse von Kérastase angetan. Verteilt etwas Schaum gleichmäßig von der Kopfmitte aus mit einem grobzinkigen Kamm und stylt es wie gewohnt. Hier gilt allerding NICHT „viel hilft viel“. Eine golfballgroße Menge reicht völlig aus. Mehr Schaum sorgt eher für ein Verkleben der Haare. Trocknet eure Haare und den Schaum mit dem Föhn und eure schlaffen Ansätze sagen ade.

Tipp 8: Lasst eure Spitzen alle 6-8 Wochen schneiden! Das verhindert nicht nur, dass sich ansetzender Spliss in den Längen ausbreitet, sondern bringt den Haarenden Kontur zurück und lässt es voluminös aussehen. Wir begrüßen euch dafür natürlich herzlich in unserem Salon!
 

Wir wünschen Euch viel Erfolg mit den Tipps!


Bis bald,
euer HaarRich-Team

Fliegende Haare im Winter- 5 Tipps wie du deine Frisur im Zaum hältst

Ihr kennt das auch oder: den Schal abgenommen und schon knistert es und die Haare stehen zu Berge. Die Heizungsluft und die Reibung durch Mützen und Co. machen unseren Haaren gerade in den kalten Monaten schwer zu schaffen. Besonders bei trockenem und strapaziertem Haar passiert es schnell, dass es zur statischen Aufladung kommt, denn den Haaren fehlt einfach die Feuchtigkeit. Wir geben euch fünf Tipps, wie ihr mit gezähmten Haaren durch den Winter kommt.

Tipp 1: Die richtige Pflege

                               Bild: Kérastase

                               Bild: Kérastase

Das Vorbeugen beginnt bereits zuhause. Bei der Pflege solltet ihr besonders auf Pflegeprodukte mit der Aufschrift „Antistatic“ oder „Anti Frizz“ achten. Die perfekte Lösung gegen aufgeladene Haare bietet euch die neue DISCIPLINE- Serie von KÉRASTASE. Die Produkte haben die höchste Pro-Keratin Konzentration, die es jemals bei Kérastase gab und bändigen euer Haar. Als besonderen Tipp empfehlen wir das Fluidissime Spray der Serie. Das Spray verwöhnt trockenes und glanzloses Haar mit Feuchtigkeit, einer Extraportion Glanz und wirkt dabei antistatisch. Lasst euch mit diesen Produkten in unserem Laden verwöhnen!  
 

Tipp 2: Vorsicht beim Trocknen!

Zuhause sollte außerdem auf das Trocknen der Haare geachtet werden. Föhnen ist in den Wintermonaten besonders strapaziös, da die heiße Luft den Haaren Feuchtigkeit entzieht und sie aufraut. Lufttrocknen wäre die beste Lösung! Muss es doch schnell gehen, darf auf keinen Fall ein Hitzespray fehlen! Außerdem lohnt sich die Investition in einen Ionenföhn, da dieser durch negativ geladene Teilchen die Feuchtigkeitspartikel aus der Luft zieht und ins Haar befördert.
 

Tipp 3: Bürste ist nicht Bürste

Vorsicht vor der falschen Bürste! Vermeidet Bürsten mit Metall-oder Plastikborsten, da diese die feine Schuppenschicht des Haares zu sehr aufrauen. Ihr solltet lieber Holzkämme, Bürsten mit Naturborsten, Antistatik- oder Ionenbürsten verwenden. 
 

Tipp 4: Für Luftfeuchtigkeit sorgen

Ihr habt fliegende Haare im Büro? Versucht es mit einer Schale Wasser auf der Heizung. Die sorgt dafür, dass die Luftfeuchtigkeit konstant bleibt und eure Haare durch die trockene Heizungsluft nicht austrocknen.  
 

Tipp 5: Immer einen Notfallplan haben!

Es ist alles zu spät und die Haare schweben schon? Verreibt ein wenig (!) Hand- oder Gesichtscreme in den Händen und verteilt diese in eurem Haar. Auch ein feuchtes Kosmetiktuch, das über die Haare gestrichen wird, wirkt wahre Wunder!

Wir wünschen Euch viel Erfolg mit den Tipps!


Bis bald,
euer HaarRich-Team