Blog - Hier schreibt das HaarRiCh-Team

Aktuelle News oder Beiträge zu Trends und Veranstaltungen.

 

Die perfekte Lockenpflege - darauf musst du achten!

Frauen und Männer mit lockigem Haar kennen das DiIemma: die wilde Mähne ist oft widerspenstig und schwer in Form zu bringen. Anstatt sich frustriert zum wiederholten Mal glatte Haare zu wünschen, solltet Ihr unsere Pflegetipps für Locken lesen, denn sind die Tipps erst einmal angewandt, werdet ihr eure Lockenpracht zu schätzen wissen!

lockenpflege-haarrich.jpg

Krauses Haar ist oft pflegebedürftiger als glattes. Wir zeigen euch, wie es mit den seidigen Locken klappt! 

1. Tipp - Viel Feuchtigkeit spenden

Lockiges Haar neigt dazu trocken und spröde zu sein. Da es weiter von der Kopfhaut absteht, als glattes Haar, wird es weniger gut mit Talg der Kopfhaut versorgt. Ihr müsst Eure Mähne deshalb unterstützen! Spezielle Feuchtigkeit-Shampoos z.B. mit Aloe Vera stillen den Durst Eures Haars.

Habt Ihr schon einmal versucht nur mit Conditioner zu waschen? Viele Lockenträgerinnen schwören darauf den Conditioner vor dem Shampoo anzuwenden oder direkt auf Shampoo zu verzichten. Der Conditioner macht das Haar weicher, entwirrt es, glättet Unebenheiten und bereitet es dadurch perfekt auf die eigentliche Wäsche mit Shampoo vor. 

2. Tipp - Weiche Handtücher verwenden

Die Oberfläche von Locken ist von Natur aus aufgerauter. Um die Mähne nicht noch wilder zu machen, solltet Ihr statt auf das klassische, vielleicht eher raue Handtuch auf Mikrofaser Handtücher setzen. Dadurch wird die Struktur nicht noch mehr strapaziert und direkt während des Antrocknens beruhigt.

Übrigens können auch Kissenbezüge aus Satin oder ähnlichen Stoffen dafür sorgen dass Ihr morgens nicht mit einem wilden Lockenschopf aufwacht!

3. Tipp - Hitze reduzieren

Hitze ist für Eure Krause besonders anstrengend. Um das Haar nicht zusätzlich auszutrocknen, sollte die Hitze beim trocknen heruntergedreht werden. Nutzt unbedingt ein Hitzeschutz Spray, wenn ihr doch einmal mit Föhn, Glätteisen oder Lockenstab an die Mähne wollt! 

Überlegt außerdem auf einen Diffusor umzusteigen. Die gleichmäßige Wärmeverteilung minimiert das Kräuseln und ist wesentlich schonender als die direkte Wärme eines Föhns!

4. Tipp - Sagt der Bürste Lebewohl! 

Wenn Ihr Locken habt, sollte ein grobzackiger Kamm Euer präferiertes Werkzeug sein! Lasst das Bürsten sein und nutzt den Kamm oder eure Finger, um die Haare zu entwirren. Durch das Bürsten werden die einzelnen, lockigen Strähnen gespalten und die ganze Haarpracht wird zerzaust und widerspenstig. Schuld ist wieder einmal die aufgeraute Oberfläche!

5. Tipp - Nutzt passende Pflegeprodukte

 Bild: Kérastase

Bild: Kérastase

Lockensprays, Rapair Kuren, Haar-Öle und Mousse können Euch dabei helfen Eurem Haar nachhaltig Unterstützung zu bieten. Zum Beispiel das Mousse Curl Idéal von Kérastase sorgt dafür, dass aus einer Krause eine glanzvolle und definierte Lockenpracht wird. Achtet darauf, auf Produkte zurückzugreifen, die Euer Haar nicht unnötig beschweren, um so optimale Ergebnisse zu erzielen. 

Zugegeben, Locken sind pflegeintensiv, aber einmal in Form gebracht und gut gepflegt, wird Euer Haar zum absoluten Hingucker und macht garantiert alle anderen neidisch!

Viel Spaß beim Ausprobieren und bis bald im Salon,
Euer HaarRiCh Team